Meine eigene kleine Welt

Mobbing, Missverständnisse und die Wahrheit!

Für jeden der Mobbing durchlebt hat oder durchlebt tut mir das schrecklich Leid, doch heutzutage wird der Begriff Mobbing viel zu schnell bzw. Falsch benutzt.

Als ich in meine Klasse kam, ich wechselte die Schule, sah ich dort ein Mädchen welches zum Stereotyp Opferrolle passte… da sind wir wieder bei den Schubladen. Naja ich beschloss nett zu ihr zu sein, doch sie klammert sich sehr stark an mich und ich mochte sie nicht wirklich.

Nein, ich wurde nicht gemein oder so, ich machte einfach etwas weniger mit ihr. Nach circa Drei Wochen bat sie mich um ein Treffen doch ich antwortete, dass ich lieber erstmal alle kennenlernen würde und kein Interesse an einem treffen mit ihr habe.

Ab dem Zeitpunkt stellte sie mich als Mobber da, ich habe aber wohl noch das Recht nein zu sagen und wenn ich das will tue ich das auch.

Was ich damit eigentlich sagen wollte ist, dass jeder ihr glaubte da sie ja das arme Opfer war. Ich stellte es richtig und bin durch mit ihr. Wiederrum gehe ich ihr einfach aus dem weg, ohne Mobbing und co.

Heute war es ähnlich, in Biologie wurde ich in eine Gruppe gewählt mit der ich nicht so zufrieden war, da dort ein Junge drin war mit dem ich nicht klarkomme doch er auch nicht mit mir. Wir besprachen uns und fragten meine Lehrerin schließlich ob wir/ich nicht tauschen könne, im Interesse beider! Sie verneinte.

Sie stoppte mich nach dem Unterricht, da sie mit mir sprechen wollte. Ok, kein Problem. Sie sagte, dass es Gemein war, der arme Junge musste sich vor ihm anhören das ich sagte ich komme nicht mit ihm klar. Ich solle nett zu ihm sein und wieder sah es so aus als wäre ich die Böse, obwohl es ein Missverständnis war. Ich erklärte ihr. Ihre Reaktion war Uneinsichtig, ich solle ihn mit Wärme umhüllen waren ihre Worte, da der Junge eine schwere Geschichte hat.

Ähm… nur weil ich seit einem Jahr Zwei Stunden Unterricht in der Woche bei ihnen habe kennen sie mich noch lange nicht.

Aber nach meiner Seite wird ja gar nicht gefragt.

Ach, und zu der schlimmen Geschichte, kennen sie meine ?

24.10.16 18:06

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Geraldine / Website (25.10.16 10:05)
Hi ich mal wieder. Mobbing und eigene Meinung, das ist heute wirklich ein kompliziertes Thema. Mögen denn die Lehrer jeden Menschen? Treffen sich ihre Kinder mit allen anderen aus der Klasse?
Und jemanden "mit Wärme umhüllen", weil er eine "schlimme Geschichte" hat? Vielleicht will das auch der Junge gar nicht.
Da haben wir wieder den Respekt der Erwachsenen. Ärgere dich nicht, sondern mach deine Sache weiter. Und zeig den "Mobbingopfern" mal wie man Wikipedia benutzt! Denn echtes Mobbing, das sag ich aus Erfahrung ist wirklich mehr, als nur zu sagen "ich möchte nicht mit dir befreundet sein.."

LG, Geraldine

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen