Meine eigene kleine Welt

Über

Hallo, ich bin Neele, 15 Jahre alt und schreibe hier über alles was mich so interessiert und in mir vorgeht.

 

Alter: 15
aus: 000000 Erde
 


Mehr über mich...

In der Woche...:
Sitze ich die Schulzeit ab

Ich glaube...:
An die Realität

Ich liebe...:
Meine Freunde und teile meiner Familie



Werbung




Blog

No Poo woche 1.

 Nun ist es soweit, morgen am 25.6.17 fange ich an No Poo zu waschen.  Meine erste Methode die ich austeste ist Roggenmehl.

Ja ihr habt euch nicht verlesen man kann sich die Haare mit Roggenmehl waschen.

Wie das geht? Ähnlich wie in Kastanien hat Roggenmehl ganz sanfte Waschstoffe. Genauso hat es aber viele Vitamine und Aminosäuren. Es reinigt also und pflegt! Das wird zumindest gesagt.

Wie mische ich es?:

 Also je nach Haarlänge nehmt ihr 1-3 Esslöffel Roggenmehl und mischt es mit 100-300 ml Wasser. Das solltet ihr dann gut vermischen und 1-2 stunden ziehen lassen bevor ihr es anwendet.


Anwendung:

Die nun etwas geelige Masse wir auf dem nassen Haar/ Kopfhaut einmassiert. Danach wird es langsam in die Längen gestrichen. Ihr könnt es gleich auswaschen, doch damit es effektiver ist sollte man es Mindestens 5 Minuten einwirken lassen.

 

!!! Ganz wichtig ist das es nur mit Roggenmehl geht, keine andere Mehlsorte ist dafür geeignet!!! 

 

Mein Fazit folgt dann in ein paar tagen, da ich schaue wie schnell meine Haare nachfetten etc. 

1 Kommentar 24.6.17 11:48, kommentieren

Mir geht es gut, danke. ( Wieso ich das sage obwohl es nicht so ist)

Ich bin einer dieser Menschen, ich bin schüchtern.

Ich bin in der Lage mit neuen, mir fremden Menschen zu reden und co, doch in großen Gruppen gehe ich total unter.

Wieso das so ist? keine Ahnung, ich schätze mal das líegt an all den dingen die ich hier zuvor so geschrieben habe.

Vorurteile,Klischees und Ideale die eingehalten werden müssen, eingebildete und oberflächliche Menschen. 

Hiermit will ich niemanden beleidigen, doch ich denke niemand kann mir sagen das meine Generation nicht extrem oberflächlich ist. 

Ich rede eigentlich mit niemandem darüber, wie es mir geht, wie ich mich fühle und co. Ich setze immer ein Lächeln auf und spiele den Charakter den alle sehen wollen.

Wieso das so ist? weiß ich genau, es interessiert sowieso keinen. Alle sind mit sich selbst beschäftig und damit noch beliebter zu werden. 

Niemand fragt dich wie es dir geht um zu hören das es dir schlecht geht, das wäre dann ja Arbeit. 

1 Kommentar 22.6.17 19:19, kommentieren